• 1. WRF 1986
  • 2. WRF 1987
  • 3. WRF 1988
  • 4. WRF 1989
  • 5. WRF 1990
  • 6. WRF 1991
  • 7. WRF 1992
  • 8. WRF 1993
  • 17. WRF 2002
  • 18. WRF 2003
  • 19. WRF 2004
  • 20. WRF 2005
  • **** Freitag
  • **** Samstag
  • 21. WRF 2006
  • 22. WRF 2007
  • 23. WRF 2008
  • 24. WRF 2009
  • 25. WRF 2010
  • 26. WRF 2011
  • 27. WRF 2012
  • 28. WRF 2013
  • 29. WRF 2014
  • 30. WRF 2015
  • 31. WRF 2016
  • 32. WRF 2017
  • 33. WRF 2018

Nun gibt es das beliebte Festival in Bendorf also schon 20 Jahre! 20 Jahre sind eine lange Zeit!
Innerhalb derer werden normalerweise Familien gegründet, man schlägt sich mit vollen Windeln, plärrenden Essensverweigerern, pupertierenden Mofafrisierern, arbeitslosen Möchtegernschwiegersöhnen, nicht kochen könnenden Möchtegernschwiegertöchtern und ähnlichem herum.
In 20 Jahren werden ganze Existenzen gegründet oder erste Pleiten verkraftet. Man freut sich über Erfolge und fehlinvestiert dann das Geld just an der nächsten Straßenecke.
Auch über die ersten Falten freut man sich oder über unscheinbar, aber stetig wachsende Speckröllchen. Dass jeden Tag weniger Haare zum Waschen da sind, ist sicher auch eine grandiose Einrichtung des Lebens, die manch einer in 20 Jahren kennenlernen darf.

Manch einer hat sich über diesen Zeitraum konstruktiv mit den Sinnfragen seines Lebens beschäftigt, und manch einer sieht ihn immer noch darin, den Nachbarn mit einem schnelleren Auto übertrumpfen zu wollen und findet sich tags darauf putzig in der tiefsten Midlife-Kriese stecken.
Aber der ein oder andere hat sogar noch richtig Freude daran, morgens einen neuen Tag zu begrüßen und glaubt vielleicht sogar an ein Leben vor dem Tod.
Und dann, ganz plötzlich, steht ein Highlight eines jeden Lebens vor der Tür: Das 20. Bendorfer Weihnachtsrockfestival! Zum ersten Mal in der Geschichte dieses Festivals wird es über 2 Abende gehen. Na, ist das was?     
Wir denken schon! Und damit wir auch richtig schön feiern können, findet das ganze dieses mal im Festzelt bei den Tennisanlagen in Bendorf statt. Also bitte nicht vor irgendeiner Halle verhungern, ja?!
Für Getränke und Essen ist an beiden Tagen natürlich gesorgt und das Zelt ist auch beheizt; logisch!
So freuen wir uns also, gemeinsam mit Euch dieses Jubiläum feiern zu können und wünschen Euch zwei tolle Abende!

 

Die Veranstalter

P.S: Wer übrigens noch ein wirklich schönes Weihnachtsgeschenk sucht, dem sei das liebevolle Foto-, Engel-, Märchenbuch für jung und alt „Eine kleine Geschichte vom Nordlicht“, ISBN 3-937568-11-5, von Serian T. Kallweit sehr empfohlen.
Von ihm sind auch die verrückten Vorworte dieser Festival-Heftchen!