• 1. WRF 1986
  • 2. WRF 1987
  • 3. WRF 1988
  • 4. WRF 1989
  • 5. WRF 1990
  • 6. WRF 1991
  • 7. WRF 1992
  • 8. WRF 1993
  • 17. WRF 2002
  • 18. WRF 2003
  • 19. WRF 2004
  • 20. WRF 2005
  • **** Freitag
  • **** Samstag
  • 21. WRF 2006
  • 22. WRF 2007
  • 23. WRF 2008
  • 24. WRF 2009
  • 25. WRF 2010
  • 26. WRF 2011
  • 27. WRF 2012
  • 28. WRF 2013
  • 29. WRF 2014
  • 30. WRF 2015
  • 31. WRF 2016
  • 32. WRF 2017
  • 33. WRF 2018

Unaufhörlich nähert sich die Weihnachtszeit, und während erste Schokoweihnachtsmänner garnisonsmäßig in die Regale der Einkaufsläden ziehen, sitzt unser richtiger Weihnachtsmann im Cafe „Santa Klaus“ und schlabbert einen Cappuccino.

Er selbst hat mit Hilfe einiger Engel und Lappen hier oben in Nordfinnland dieses Cafe eröffnet, um den langen Sommer zu überbrücken und fernab aller Alkoholverbote die hellen Nächte zu genießen.

Aber jetzt wird es mal wieder dringend Zeit, sich über die Geschenke der Erden-Menschen Gedanken zu machen.

Was sollte er beispielsweise den netten Leuten des „Arbeitsgemeinschaft Bendorfer Rockfestival e.V.“ schenken? Die haben sich soviel Mühe gegeben, um im Sommer Status Quo auf den Kirchplatz zu bekommen und dann fällt dieses grandiose Rock’n Roll - Fest ob eines Endlosregens ziemlich ins Wasser.

"Wenn wenigstens einer von denen Lotto spielen würde“, dachte der Weihnachtsmann so bei sich, „dann könnte ich ja vielleicht ein bisschen nachhelfen. Statt dessen muss ich mir nun überlegen, ob ich den Wunsch eines Francis Rossi, der sich einen neuen Porsche wünscht, erfüllen soll.  Eine ungerechte Welt ist das!“

Dann lagen da noch die vielen Wünsche der Mädels vor ihm. Der Mädels, die da den Wunsch hegen, Superstar in einer Frauenkapelle werden zu wollen.

„Den größten Gefallen würde ich denen alle tun“, sinnierte der Weihnachtsmann, „wenn ich ihnen bei der Entscheidungsshow eine gepflegte Heiserkeit schenken würde. Dann wäre es aus mit dieser Verarsche einiger so genannter Musikproduzenten.

Ach, ja; sie würden es natürlich nicht verstehen und den lieben Gott zum Teufel wünschen. Das geht natürlich nicht; also lass ich die jungen Dinger ihre Erfahrungen machen und lege ihnen ein silbernes Mikrofon unter den Weihnachtsbaum. Vielleicht sogar ein Mikro mit Vibrationseffekt, hihi!“

Einige Zeit später, der Weihnachtsmann hatte alle Geschenkefragen geklärt, sah man den guten Mann in weiß und rot durch Bendorf sausen.

Als alter 68iger hatte er Lust, mal wieder so richtig einen draufzumachen und überlegte, wo er wohl dafür hingehen könnte.

An einer Kneipe begrüßte ihn ein Schild „Hier ist ab heute Rauchverbot“. Mist, wo sollte er nun seine himmlischen Zigarren „Arctic Blue“ in Qualm auflösen?

Der Weihnachtsmann kam an der Kirche vorbei und sah gerade noch, wie der Pfarrer abschloss. „Nee, hier ist jetzt zu; erst morgen ist wieder Gottesdienst“, sagte er dem Rot-Weißen Mann, den er wohl für verkleidet hielt.

„Oh je, noch nicht mal im Hause vom Chef kann man ungestört die Nacht durchmachen“, dachte der Weihnachtsmann und zog traurig weiter.

Doch dann kam er an einem Plakat vorbei. Am Plakat vom 21igsten Bendorfer Weihnachtsrockfestival. „Mensch, das sind doch die Jungens, die durchaus verstehen, ne Party zu machen. Hm, was steht denn da?“

Und er las…… -nun, lieber Leser, das kannst Du auch selbst lesen, schau einfach auf den Umschlag dieses Heftchens!

Völlig begeistert sprach der Weihnachtsmann vor sich hin. “Boah, 4 Bands, und die letzten 3 Stunden so ein Pink Floyd Projekt; das ist ja genau das richtige, um so richtig schön lang den Abend und die Nacht zu genießen!“

Und so zog er los; begab sich auf den Weg zur Halle am Yzeurer Platz  –„Mensch, wie damals“, dachte er noch-  und freute sich auf ein tolles 21igstes Bendorfer Weihnachtsrockfestival.

Und dazu, lieber Leser, laden wir Dich auch ganz herzlich ein!

Genieße mit uns ein extra langes und stimmungsvolles Festival wie zu alten Zeiten in der Halle am Yzeurer Platz im Herzen von Bendorf.

Lass Dir die Getränke und das Essen schmecken, lade Deine Familie, Verwandten, Freunde und Schwippschwäger ein und habt zusammen eine klasse Zeit!

Herzlichst,
AG Rock e.V.