• 1. WRF 1986
  • 2. WRF 1987
  • 3. WRF 1988
  • 4. WRF 1989
  • 5. WRF 1990
  • 6. WRF 1991
  • 7. WRF 1992
  • 8. WRF 1993
  • 17. WRF 2002
  • 18. WRF 2003
  • 19. WRF 2004
  • 20. WRF 2005
  • **** Freitag
  • **** Samstag
  • 21. WRF 2006
  • 22. WRF 2007
  • 23. WRF 2008
  • 24. WRF 2009
  • 25. WRF 2010
  • 26. WRF 2011
  • 27. WRF 2012
  • 28. WRF 2013
  • 29. WRF 2014
  • 30. WRF 2015
  • 31. WRF 2016
  • 32. WRF 2017
  • 33. WRF 2018
Modern Day Heros

Am Anfang war die Band, drei Helden die ihre Musik in den Mittelpunkt rockten. „I want you“ gewinnt den M4Music Award 06, geht durch die Decke und wurde im Sommer 07 auf dem grossen Schweizer Festival-Bühnen wie Gampel, Heitere Zofingen,

St. Gallen, Woodrock und vielen mehr, in ein spannendes Liveset verpackt!

Gleichzeitig wurde der Song auf dem TBA –Sampler Rock Schwiiz, die besten Schweizer Rocksongs veröffentlicht. „The Bluest Sky“, ebenfalls ein Song, der unterdessen im Eigenvertrieb erhältlichen EP, wurde auch gleich auf das Nachfolgeralbum Rockschwiiz 2 gepackt.

Nach Dani Beck und Weekendmusic gibt es keinen Zweifel mehr darüber: Modern Day Heroes avancieren vom Insidertipp zum Top Newcomeract! Das absolut meisterhaft eingespielte und bühnenerprobte Powertrio aus Biel präsentiert ein Live-Paket das keine Wünsche offen lässt! Die Songs platzen fast vor Energie, sie wollen raus, wechseln zwischen schnellen Gitarren und pulsierenden Beats, dabei behalten sich immer diesen Rest sympathischer Selbstironie. Erdiger Gitarrenrock gepaart mit modernen Riffs und der locker flockigen Art der drei Helden ist ein erfreulich frischer Wind, in der sich allzu oft bitterernst nehmenden Musikwelt!

„I Need A Revolution“, schreit die Band im fulminanten Opener. „Unser Antrieb ist der Spass“, sagen die Musiker im Gespräch unisono – Serge Christen, Sänger und Gitarrist, Yves Fontana, Bassist, und Heinz Baumann, Schlagzeuger.

„The Sun Never Sets In The Land Of Cool“ heisst das Album, es erscheint diesen Frühling gleichzeitig in mehreren europäischen Ländern. Mit der Sonne meint die Band das Scheinwerferlicht im Rockclub. Auf die Bühne gehören sie, diese drei Energiebündel. Die Freunde, die ihre Musik nicht machen, sondern leben – und darum Songs hinschmettern, als wären es Musik gewordene Ausrufezeichen. Die jugendliche Frische und Lebenserfahrung, Rock‘ n‘ Roll und Stoner Rock, Unbekümmertheit und Professionalität zu dreieinhalbminütigen Energieträgern verdichten und diese im Konzert in einer Eruption von Lebensfreude explodieren lassen.

Bühne frei für die Modern Day Heroes und ihr Debütalbum! Wo es ertönt, geht die Sonne nicht mehr unter. Die Scheinwerfer leuchten. Ein paar Sekunden Rückkopplung. Ein simples, aber effektives Riff. Das knackige Schlagzeug. Der rollende Bass. Und die unverkennbare Stimme. Und für die nächsten dreieinhalb Minuten ist alles Andere ganz weit weg.