• 1. WRF 1986
  • 2. WRF 1987
  • 3. WRF 1988
  • 4. WRF 1989
  • 5. WRF 1990
  • 6. WRF 1991
  • 7. WRF 1992
  • 8. WRF 1993
  • 17. WRF 2002
  • 18. WRF 2003
  • 19. WRF 2004
  • 20. WRF 2005
  • **** Freitag
  • **** Samstag
  • 21. WRF 2006
  • 22. WRF 2007
  • 23. WRF 2008
  • 24. WRF 2009
  • 25. WRF 2010
  • 26. WRF 2011
  • 27. WRF 2012
  • 28. WRF 2013
  • 29. WRF 2014
  • 30. WRF 2015
  • 31. WRF 2016
  • 32. WRF 2017
  • 33. WRF 2018

Vorwort

So, nun ist es soweit. Das dritte Bendorfer Weihnachtsrockfestival kann beginnen bzw. hat schon begonnen, auch wenn es nur in der Vorbereitungsphase ist. Auch dieses Jahr haben wir uns wieder zusammen getan und keine Mühe gescheut, um für Euch ein super Programm zusammenzustellen.
Wie Ihr bestimmt schon gemerkt habt, sind diesmal nur drei Gruppen anstatt vier, wie sonst üblich, dabei. Das hat einen bestimmten Grund, der hauptsächlich im Organisatorischen beruht. Wie sich wohl die meisten erinnern können, gab es letztes Jahr einige zeitliche Probleme, die im Organisationsteam doch etwas ungesunde Hektik hervorgerufen hat. Da wir ja von der Stadt Bendorf, die uns auch dieses Jahr hervorragend unterstützt hat, eine zeitliche Begrenzung auferlegt bekommen haben, wollen wir nun schon im voraus vermeiden, das eventuell die letzte Band von der Polizei oder sich ähnlich fühlenden Nachbarn abgebrochen wird. An sich haben wir in den letzten zwei Jahren damit keine Probleme gehabt, obwohl wir weit über dieser uns gesetzten zeitlichen Begrenzung überzogen haben. Aber in einer Zeit wo Volksfeste, die bekanntlich länger dauern, draußen stattfinden und eventuell mit einer höheren Lautstärke verbunden sein können, sehr beliebt sind, muss man vorsichtig sein, damit man sich nicht den Zorn der Nachbarn über spätabendliche "Ruhestörung" einholt. Aber wir sind da sehr zuversichtlich und hoffen auf das Verständnis der Nachbarn für diese, einmal im Jahr, stattfindende Veranstaltung. So nun genug gemeckert und weitergemacht im Programm. Wir haben natürlich auch keine Kosten gescheut und extra nur für Euch einen großen Parkplatz direkt vor der Halle anlegen lassen, damit Ihr bei der Kälte nicht zu weit lauen müsst (Yzeurer Platz).
Nun eine paar kurze Worte zum musikalischem Programm. Beginnen
wird die Gruppe "PAST" aus Bendorf, die Ihr 10-jähriges Jubiläum dieses Jahr feiert.
Danach wird die Koblenzer "BOOZE BAND" die Bühne betreten (nähere Erläuterungen zu den Bands später im Heft).
Nun kommt’s: Licht aus, Spot an. Die "RODGAU MONOTONES". Erbarmen die Hessen kommen. Die hessische Invasion macht auch vor Bendorf nicht halt. Nach langem hin und her hat es geklappt und wir freuen uns, die "Rodgau Monotones" in Bendorf auf dem Weihnachtsrockfest begrüßen zu können.
Für das "leibliche"??!! Wohl wird natürlich auch wieder viel getan. Die Pizzeria "Da Bruno" wird für die vorzügliche Pizza sorgen. Auch wird es dieses Jahr wieder Torstens und Zimbos Power-Glühwein geben. Eine Änderung haben wir vorgenommen. Da sich letztes und vorletztes Mal viele über das Bier beschwert haben, sind wir dieses Jahr hingegangen und haben mit der Hachenburger Brauerei verhandelt (die übrigens für Veranstaltungen dieser Art sehr viel übrig hat). Also dieses mal wird es Hachenburger Pils bei uns geben, und wir hoffen, das dieses Bier Euch besser schmecken wird. Wir konnten uns im Rahmen einer Besichtigung der Brauerei vom Geschmack und der Qualität überzeugen (Wir kamen gut bemengt nach Hause; Anm. d. Red.). Antialkoholische Getränke werden natürlich auch in rauen Mengen angeboten.
So, wir hoffen nun, das wir Euch wieder ein attraktives Musikangebot mit dem dritten Bendorfer Weihnachtsrockfestival gemacht haben und das Ihr zahlreich erscheinen werdet, denn von Euch ist das Fortbestehen des Festivals abhängig. Da wir mit vollem Haus rechnen, werden voraussichtlich an der Abendkasse nur noch wenige Karten erhältlich sein; wir empfehlen daher rechtzeitig die Vorverkaufstellen zu konsultieren.
Die Karten sind an allen bekannten Vorverkaufstellen in Koblenz, Neuwied, Bendorf und Mayen erhältlich.

Die Veranstalter