• 1. WRF 1986
  • 2. WRF 1987
  • 3. WRF 1988
  • 4. WRF 1989
  • 5. WRF 1990
  • 6. WRF 1991
  • 7. WRF 1992
  • 8. WRF 1993
  • 17. WRF 2002
  • 18. WRF 2003
  • 19. WRF 2004
  • 20. WRF 2005
  • **** Freitag
  • **** Samstag
  • 21. WRF 2006
  • 22. WRF 2007
  • 23. WRF 2008
  • 24. WRF 2009
  • 25. WRF 2010
  • 26. WRF 2011
  • 27. WRF 2012
  • 28. WRF 2013
  • 29. WRF 2014
  • 30. WRF 2015
  • 31. WRF 2016
  • 32. WRF 2017
  • 33. WRF 2018

Vorwort

Am 16. Dezember werden dann wohl 2 Türchen aufgehen, einmal das 16te am Adventskalender. Wobei man im allgemeinen einer Süßigkeit fündig wird und Abends dann die Tür zur Sporthalle an der Seilerbahn, wohinter sich ausnahmsweise kein Schokoladenhaserl befindet, sondern die Aufbauten fürs 4. Bendorfer Weihnachtsrockfestival.

Die Besucher, die wir letztes Jahr durch das stimmungsvolle und gelungene (wie Viele meinten) Festival nicht abschrecken konnten und die dieses Jahr wieder dabei sind, werden bemerkt haben, dass sich der Eintrittspreis um ganze 50%erhöht hat (15.- DM gegenüber 10.- DM Vorverkauf im letzten Jahr). Dazu folgendes: Das Ziel der organisatorischen Täter dieses Festivals ist nicht, sich mit möglichst hohem Gewinn ins Ausland abzusetzen, sondern, wie wir das schon beim ersten Festival vor hatten, dieses Weihnachtsspektakel zur festen alljährlichen Einrichtung werden zu lassen. Und wenn jedes Festival gerade "null auf null" aufgeht, ist das zwar schon ganz schön, wenn aber dann mal irgend was schief geht (die falschen Gruppen, Absagen des Topacts, wochenlanges Schneegestöber.<BR>Erdbeben, Flutwelle, die Anzüge der Veranstalter kommen nicht rechtzeitig aus der Reinigung etc....) und nur rote Zahlen übrig bleiben ( was immer auch mal passieren kann),dann sieht das mit dem nächsten mal schon schlechter aus. Aus diesem Grunde versuchen wir, quasi in Form eines Vereins, im Laufe der Zeit eine kleine Rücklage zu sammeln, so dass diesen beliebten Festival kein Pleitegeier mehr, ein Ei ins Nest legen kann. Außerdem: Was sind 15,- DM für das folgende Programm??:<BR>Am Anfang gibt’s 'ne gute Stunde "PAST", die in der seit Jahren bekannten Besetzung an diesem 16.12.1989 ihren Sängerverabschieden (mehr dazu später im Heft). Also noch mal Bekanntes und Beliebtes mit Ralf "Kniff" Rosenbaum & THE PAST ROCK SHOW.<BR>Danach folgt der erste Topact mit Fred Kellner & the Soul Sharks und den famosen Spul Sisters - eine absolute Profitruppe, die ihr Konzert zu einem lustig und fetzigem Erlebnis zu gestalten weiß und im ganzen Bundesgebiet für volle Clubs sorgt, Anschließend, nach kurzer Glühweinpause, wird der zweite Topact die Bühne betreten. Wer nach Fred Kellner immer noch mit beiden Beinen ungerührt und<BR>fest auf dem Boden steht(gibt's das??). wird sich wohl spätestens vom Live – Programm von SUPERCHARGE mitreißen lassen. In unseren Augen einer der stimmungsträchtigsten Liveacts europaweit, die ihr Können allerdings auch auf zahlreichen LP's unter Beweis stellen. Wenn danach wegen Ruhestörung noch immer nicht Schluss sein sollte, gibt noch etwas gemischte Disco ganz so, wie im letzten Jahr.' Das war noch nicht ganz alles: Natürlich gibt's wieder Limo, Cola, Wasser und Bier (Hachenburger und Schängelalt),wie immer garantiert kühl. Torstis und Zimbos Powerglühwein (garantiert heiß und auf Wunsch wieder mit Schuss ....), die diesmal zu dem auch eiskalten Sekt servieren. Für leckere und preiswerte Pizza á la Bruno ist ebenfalls wieder gesorgt.<BR>Na das ist doch was, oder?? Und um alles zu probieren, was da ist, kann man es sich ja schon ab 16:00 Uhr in der Halle gemütlich machen. Noch was: Letztes Jahr war sehr schnell ausverkauft, an der Abendkasse gab es nur noch wenige Karten. Wir werden diesmal zwar dort eine Handvoll mehr haben, aber wir empfehlen wirklich eindringlich, sich bei starkem Interesse frühzeitig eine Karte unter den Nagel zu reißen. Wer sich erst spät entscheiden will, sollte dann sehen, dass er um 16.10 Uhr vor der Halle steht, da schätzungsweise die Abendkasse nicht allzu lange hält.<BR>So, in eigener Vorfreude hoffen wir, zahlreiche von Euch anzusprechen (Hoffendlich kommt nicht "Vom Winde verweht", "Love Story", oder ähnliche Reißer am 16. im TV) und dass das 4. Bendorfer Weihnachtsrockfestival in Sachen Live - Musik einen schönen und gelungenen Abschluss des sich zu Ende neigenden Jahres darstellen wird. Die Veranstaltet P.S.: Noch ein Bonbon zum Schluss: Wer sich im Vorverkauf noch keine Karte gesichert hat und am Abend im vollständigem Nikolauskostüm erscheint, kann eine Karte zu den günstigen Vorverkaufskonditionen an der Abendkasse erstehen. Wer zudem noch eine Weihnachtspoesie zum Besten gibt ( "Draußen , vom-, Walde komm ich her - YEAH" ,"Wer vor Heiligabend Rockt, hat das Jahr nicht ganz verbockt"), erhält einen Powerglühwein für lau.