• 1. WRF 1986
  • 2. WRF 1987
  • 3. WRF 1988
  • 4. WRF 1989
  • 5. WRF 1990
  • 6. WRF 1991
  • 7. WRF 1992
  • 8. WRF 1993
  • 17. WRF 2002
  • 18. WRF 2003
  • 19. WRF 2004
  • 20. WRF 2005
  • **** Freitag
  • **** Samstag
  • 21. WRF 2006
  • 22. WRF 2007
  • 23. WRF 2008
  • 24. WRF 2009
  • 25. WRF 2010
  • 26. WRF 2011
  • 27. WRF 2012
  • 28. WRF 2013
  • 29. WRF 2014
  • 30. WRF 2015
  • 31. WRF 2016
  • 32. WRF 2017

Liquido wird 1996 von 4 Freunden, die sich aus der Grundschule bzw. aus dem Sandkasten kennen, gegründet. Einige Jahre später veröffentlichen die Jungs eine Single namens "Narcotic" auf dem eigenen Label "Seven Music". Virgin nimmt sie 1998 unter Vertrag, "Narcotic" wird neu aufgelegt und es passiert ein Durchbruch, wie er im Buche steht: bis zum Jahresende ist die Single vergoldet. Ein Welthit zum Auftakt, not bad at all ... Beim Hamburger Sender "Delta Radio" erhält "Narcotic" die Auszeichnung als zweitbester Song aller Zeiten - direkt hinter Led Zeppelin's Klassiker "Stairway To Heaven" ;-). Das Debütalbum LIQUIDO wird  - eine echte Sensation - gleich in 10 Ländern veröffentlicht. Es folgen ausverkaufte Tourneen, Preise & Nominierungen, […]

„Über Musik reden, ist wie zu Architektur tanzen“, sagt Gero Drnek, Keyboarder von Fury in the Slaughterhaouse. Tun wir’s trotzdem. Wie kaum eine andere deutsche Rockgruppe schaffte es das sympathische Sextett aus Hannover, sich heimlich, still und leise ohne Notierungen in den einschlägigen Klatschspalten, ohne Skandale und ohne heiße Luft in die nationale Pole-Position zu spielen. Wer erstklassige Songs im Gepäck hat, braucht solchen Kram nicht. Rund drei Millionen verkaufte Platten, Goldauszeichnungen und über 1000 Konzerte – noch Fragen? 1987... Im Frühling des Jahres saßen die Brüder Kai (Gesang) und Thorsten Wingenfelder (Gitarre), Rainer Schumann (Schlagzeug), Christof Stein (Gitarre) […]

„Positio-Ars-Durities“ – „Haltung – Geschick – Ausdauer“ ist das Motto dieser extrem unterhaltsamen Band, die alle Klischees des Rock-Star-Kults parodieren. „Andere Bands fahren Stretch-Limousinen – wir fahren Traktor!“ Bekannt wurde die bizarre Groß-Kapelle 1989 durch den Aki Kaurismäki-Film Leningrad Cowboys go America. Der Film führte nicht nur zum Plattenerfolg der Band, sondern auch zur Neudefinition der Vorstellung von Schuhgröße XXXL und ebenso großen Haartollen. Der Sound der Cowboys reicht von  Rock’n’Roll bis zu lateinamerikanischen Klängen, Folk und Pop bis hin zu schrägen Coverversionen, wie […]